Männerverein

Männerverein St. Sebastian Rhumspringe

Präses............................Pfarrer Markus Grabowski
1. Vorsitzender............Karl-Heinz Diedrich, Wiesenweg 2, Tel.: 05529/421
2. Vorsitzender...........Thomas Huber, Birkenstr. 3
Kassenwart.................Eckhard Diedrich, Kirchberg 14
Schriftwart..................Herbert Zwingmann
Beisitzer.......................Gerhard Strüber, Oberdorf 9
Beisitzer.......................Dietmar Scholz, Steinberg 44
Festausschuss...........Hans Deppe, Poststr. 3, Rolf Schmiedekind, Lilienstr. 8
Ehrenvorsitzender...Otto Beckmann, Lilienstr. 1
Ehrenvorstand..........Heinrich Diederich und Alfons Beckmann
Ehrenpräses..............Pfarrer i.R. Alfred Josef Latka

Gegründet wurde der Männerverein am 16.April 1908, er hat zur Zeit 90 Mitglieder.

 

JHV des kath. Männervereins St. Sebastian

Am 15.Januar 2017, bei der Jahreshauptversammlung, konnte der Vorsitzende 46 Teilnehmer begrüßen. Die Tagesordnungspunkte 3+4 wurden durch eine gute Vorarbeit, Verteilung des Protokolls u. des Vorstandsberichtes mit der Einladung, zügig erledigt. Nachdem unser Mitglied, Jürgen Jacobi, nach 28-jähr. Tätigkeit als Fahnenträger im Verein, sein Amt nicht mehr ausübt, wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Es wurde ihm eine Urkunde mit einem Geschenk überreicht. Nach der Ehrung hatte unser geistlicher Beirat die schöne Aufgabe, mit dem Vorstand, 7 neue Mitglieder im Verein aufzunehmen. Den neuen Mitgliedern wurde die Vereinsnadel mit einer Satzung und Eintrittsbestätigung überreicht. Nach einer kleinen Pause berichtete der Schatzmeister über eine gesunde Kassenlage. Bei der anschl. Wahl wurden der 2. Vors., Thomas Huber. und der Schriftwart, Herbert Zwingmann, in ihren Ämtern bestätigt. Weitere zwei neue Mitglieder, die bei der JHV verhindert waren, wurden bei der Vorstandssitzung aufgenommen. Erfreulicherweise konnte auch ein Nachfolger für unseren verabschiedeten Fahnenträger gefunden werden. Dieses Amt führt jetzt Hans-Jürgen Gebhardt aus, der vor 2 Jahren Vereinsmitglied wurde. Nach Bekanntgabe von Terminen für das Jahr 2017, u.a.: Bezirksversammlung am 18.02. in Rhumspringe, Diözesanversammlung in Hildesheim, am 29.04. Maiandacht mit kath. Frauenbund und Adelebsen u. Hardegsen am 18.05 in Rhumspringe. 40 Jahre Kirchweihfest am 20.08. Des Weiteren werden neben Veranstaltungen sozialer bzw. kultureller Art noch Besichtigungen und Fahrten angeboten. Der kath. Männerverein feiert im Jahr 2018 sein 110-jähriges Bestehen. Wie und in welcher Form wird in den nächsten Sitzungen besprochen. Nach der ca. 1 ½ stündigen Versammlung tauschte man sich noch fleißig aus, ehe man sich dann nach einer weiteren Stunde auf den Heimweg machte.
K.-H. Diederich

 

 

Diözesanversammlung in Hildesheim

Der kath. Männerverein machte sich mit elf Männern auf den Weg nach Hildesheim. Im Kloster Marienrode wurde gefrühstückt. Dann ging es weiter in den Dom in Hildesheim. Dort feierten wir mit weiteren 150 Männern aus den Vereinen des Bistums Hildesheim mit dem Weihbischof em. Hans-Georg Koitz, eine Messe. Bischof Koitz erwähnte in seiner Predigt, dass er damals für die Renovierungsarbeiten des Doms zuständig war. Auf Grund der Ausgrabungen wurde mehrmals ein Baustopp veranlasst, um die Pfeiler zu stützen. Nach der Messe machten sich alle auf den Weg ins Knochenhauer Amtshaus, am Marktplatz, in Hildesheim. Dort hielt der Pater Petrus Nowack OSB, von der Benediktinerabtei Maria-Laach, einen Vortrag mit dem Thema: Erfahrungen und Bilanz aus dem Jahr der Barmherzigkeit. Nach einer regen Diskussion, u. a. zum Thema, Wahrhaftigkeit in der Kirche und das Zölibat, wurde das Mittagessen eingenommen. Nach einer Pause begann um 14.30 Uhr die satzungsgemäße Diözesanversammlung mit allen Berichten der Vorstandsmitglieder des Verbandes. Um 15.30 endete die Versammlung.
KHD

Arbeitseinsatz des kath. Männervereins Rhumspringe

 Einige Männer des kath. Männerverein erklärten sich bereit, den 4 Bänken auf dem Kirchengelände einen neuen Anstrich zu geben. Die Bänke wurden von Karl Sommer in die Scheune von Familie Hahn gebracht. Nachdem man sie auseinander baute, abschmirgelte und von den Wangen den Rost entfernte, wurden sie neu gestrichen. So konnte man die Bänke am 17.05.2017 wieder auf dem Gelände aufstellen. Sie sollten an unserer Maifeier wieder in Besitz genommen werden. Leider konnten wir witterungsbedingt nicht unser Vorhaben verwirklichen. Als nächstes sollen dann die Bänke des Rondells erneuert werden. Auch hier sind die Männer gern bereit mitzuhelfen, damit alles zum Kirchweihfest fertig ist.

Maiandacht des kath. Frauenbundes und dem kath. Männerverein Rhumspringe

Am Donnerstag, d. 18. Mai war es wieder soweit. Auf Grund der Witterungsbedingungen wurde die Andacht in der Kirche gefeiert. Bei dem Einzug der Fahnenabordnung spielte der Fanfarenzug das Lied: „Ich bete an die Macht der Liebe.“ Es folgte eine kurze Begrüßung durch KHD der Teilnehmer aus Rhumspringe und vom KMV Adelebsen. Ebenfalls konnte er unter den ca. 80 Andachtsteilnehmern, Pfarrer i. R. Alfred Latka, begrüßen. Der kath. Frauenbund besorgte die Texte der Andacht und eröffnete sie mit einem Magnifikat (Marienlob), zu Aussagen von Maria, die von drei Frauen hinsichtlich der heutigen Zeit gedeutet wurden. Mit einem Gebet aus dem Gotteslob (KHD) und Fürbitten mit Segenswunsch, gebetet von Heinrich Diederich, sprach K-H Diedrich, ein paar Worte des Dankes an die Aktiven der beiden Vereine. Des Weiteren bedankte er sich beim FFZ Rhumspringe für die musikalische Unterstützung und lud alle Teilnehmer ins Pfarrheim ein. Davon machten viele Teilnehmer Gebrauch, um mit Bratwurst, Salat und Getränken den Tag ausklingen zu lassen. Zusätzlich unterhielt uns der Fanfarenzug mit einigen Weisen. Viele der Teilnehmer äusserten sich sehr positiv über die Maiandacht und das anschließende Beisammensein. Adelebsen freut sich schon aufs nächste Jahr.

Bezirkstreffen Niedersachsen Süd am 18.02.2017 in Rhumspringe

 Der Vorsitzende, Viktor Burzinski, begrüßte an diesem Samstag 36 Männer aus Adelebsen, Hardegsen und Rhumspringe im Pfarrheim Rhumspringe Besondere Grußworte gingen an den Referenten des Treffens, Pfarrer Werner Holst (Subsidiar) Rhumspringe und an den Privatier, Peter Preissler, aus Alfeld. Nach einem reichhaltigen Frühstück begann Pfarrer Holst nach einer kurzen Vorstellung über sein Wirken im Bistum Hildesheim(emeritierter Domkapitular, 20 Jahre Personalreferent im Bistum für pastorale Berufe, zeitweise Rektor des Konvikts in Duderstadt und Direktor des Josephinum in Hildesheim,) seinen Vortrag. Scherzhaft erwähnte er: „Früher war ich der Chef von Pfarrer Grabowski, heute ist er mein Chef“. Der heutige 82–jährige Priester unternahm in seiner Freizeit, mit einem befreundeten Mitbruder, viele Reise zu bedeutenden geschichtlichen Orten. Seinen Bericht begann er mit einer Mexikoreise. Dort besuchte er mittels Flugzeug und Boot die Mayastätten, mit ihren Ausgrabungen und wunderbaren Höhlenmalereien. Er zeigte uns eine Maske, einen aus Lavagestein gefertigten Dolch, ein auf Rinde gemaltes Bild und einen Mayakalender. Des Weiteren kamen sie natürlich auch mit den dort lebenden Menschen in Kontakt. Er zeigte uns Dias von der Sonnen- und Mondpyramide. Die Pyramiden war das Stichwort für das nächste Ziel, nämlich Ägypten. Dort besichtigten sie die Cheopspyramide. Die Türkei war ein weiteres Ziel. Die Hagia Sophia und die blaue Moschee in Istanbul, bis zum Jahr 1930 wurde die Stadt Konstantinopel genannt, wurden besichtigt. Des Weiteren berichtete er von der Insel Akdamer im Vansee, mit der Kirche zum Heiligen Kreuz. Wundervolle Ikonen sind Zeugen eines ehemaligen kulturellen Zentrums der Armenier. Der Grenzberg Ararat misst über 5000 m undist seitens der Türkei für Aufstiege gesperrt. Der Berg Athos mit seinen Bauten an den steilen Hängen und die Celsus Bibliothek in Ephesus (Griechenland) waren die letzten Stationen eines sehr interessanten Diavortrages von Pfarrer Werner Holst. Viktor Burzinski bedankte sich herzlich für den sehr gut vorbereiteten Vortrag und überreichte ihm eine Stracke (Mettwurst). Anschließend wies der Vorsitzende auf die wichtigen nächsten Termine hin, die Diözesanversamm-lung am 29.04. in Hildesheim und die Männerwallfahrt am 04.09. in Germershausen. Karl-Heinz Diedrich ergänzte die Termine mit einer Mai-andacht, mit Adelebsen und Hardegsen am 18.05. in Rhumspringe und sprach eine Fahrt zum Koptenkloster nach Brenkhausen an. Anschließend unterschrieben alle einen Glückwunsch für Pfarrer Alfred Latka, der am 21. Februar seinen 90. Geburtstag feiert. Nach weiteren guten Gesprächen und einem Gruppen-foto wünschte V. Burzinski den Männern aus Adelebsen und Hardegsen eine gute Heimfahrt und den Männern aus Rhumspringe einen guten Heimweg.
 K.-H. Diedrich