St. Johannes d. T. Hilkerode

St. Johannes, Hilkerode

Kirchort St. Johannes d. T., Am St. Johannes 1,
37115 Hilkerode
Sprechzeiten: mittwochs vor der Werktagsmesse von 17.00 - 18.30 Uhr   
Pfarrer: Markus Grabowski, Telefon: 05529/8889, Sprechstunden: nach telefonischer Vereinbarung
Mail: markus.grabowski@kath-kirche-untereichsfeld.de 
Pfarrer: Werner Holst (Subsidiar) Tel.: 05527/941748,
Mail: wpholst@googlemail.com
Pfarrsekretärin:  Maria-Anna Jacobi, Telefon: 05529/919069
Mail: Rhumspringe(ät)kath-kirche-untereichsfeld.de
Pfarrsekretärin:  Dorothea Baier, Telefon: 05529/919069
Mail: Rhumspringe@kath-kirche-untereichsfeld.de 
Küster in St. Johannes d.T.: Maria und Franz-Theo Böning, Telefon: 05529/1826  
Organist: Heribert Böning, Telefon: 05529/919062
Webmaster: Hans-Peter Jütte, Telefon: 05529/91899

St. Johannes, Hilkerode

Katholischer Kirchort im Bistum Hildesheim  -  Patrozinium am 24. Juni 

Geschichte und Bauzeit: Die heutige Sankt-Johannes-Kirche ist die vierte Kirche unseres Dorfes.  Das alte Gotteshaus von 1848 musste 1968 einem Neubau weichen, weil es zu klein geworden war. Zur Zeit des Kirchbaues zählte man 1226 Katholiken. Die Sankt-Johannes-Kirche entstand in den Jahren 1968 und 1969 nach einem Entwurf des Architekten Dipl.-Ing. Friedrich Zwingmann aus Karlsruhe. Sie wurde am 6. Dezember 1969 durch den damaligen Bischof der Diözese Hildesheim, Heinrich Maria Janssen, eingeweiht. Gleich vorn am überdachten Eingang zur Kirche erhebt sich ein mächtig wirkender Turm. Im unteren Teil enthält dieser neben der kleinen Taufkapelle die Totenhalle. Im oberen Teil sind die Glocken aus der alten Kirche neu angeordnet. Der Altarbereich bildet die räumliche Mitte der Kirche. Obgleich nicht geometrischer Mittelpunkt, wird dieser Bereich mit dem blockhaften Altar aus grauem Muschelkalkstein zum herrschenden Punkt. Im Untergeschoss befindet sich der Gemeindesaal mit Bühne und bis zu 180 Sitzplätzen sowie diverse Jugendräume. Der Bau fügt sich wohltuend in das umgebende Ortsbild der Gemeinde Hilkerode ein.